Infos PG Altenahr

„pro Büro hilft“ – Gemeinsam gegen Covid-19

Sind Sie schon etwas älter oder gesundheitlich vorbelastet? Benötigen Sie aktuell Unterstützung, damit Sie nicht unnötig das Haus verlassen müssen?

Das Coronavirus schränkt zusehends unser alltägliches Leben ein. Schon wer das Nötigste an Lebensmitteln einkaufen geht, setzt sich einer Ansteckungsgefahr aus. Für ältere und gesundheitlich vorbelastete Menschen ist diese Gefahr zu groß. Aktuell sind deshalb Solidarität und nachbarschaftliche Hilfe wichtiger denn je. Das pro Büro für Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Altenahr verstärkt daher die Nachbarschaftshilfe und bietet Älteren, Vorerkrankten oder in häuslicher Quarantäne befindlichen Menschen ihre Unterstützung bei Einkäufen, Botengängen und Hundesitting an. Dies erfolgt in Kooperation mit der Kreisverwaltung Ahrweiler und ist Teil der Initiative „Jugend hilft“. „Wir stellen für diesen Zweck ein Team von erwachsenen Helfenden zusammen, da man bei uns die Einkäufe selten zu Fuß erledigen kann.“, so Jugendpfleger Werner Söller. „Das Jugendbüro koordiniert das Team. Personen, die aktiv mithelfen wollen, können sich bei uns melden.“

Einkaufen, Botendienste wie das Abholen von Rezepten und im Einzelfall auch den Hund Ausführen werden angeboten. „Selbstverständlich muss dabei das Ansteckungsrisiko mit dem Coronavirus so niedrig wie möglich gehalten werden.“, ergänzt Werner Söller. „Deswegen werden direkte Kontakte bei den Hilfeleistungen weit möglichst vermieden. Es gibt eine klare Vorgehensweise und festgelegte Verhaltensregeln, wie die Unterstützung abläuft.“

Die festgelegten Verhaltensregeln finden Sie hier.
Hilfesuchende können sich ab sofort unter der Telefonnummer des Jugendbüros 02643 / 8174 melden.

Unsere Kirchenglocken läuten als Zeichen der Hoffnung

Die Kirchenglocken waren und sind immer noch in ihrem Läuten Träger von Botschaften. Sie sind Zeitansage und „läuten Menschen zusammen“. In diesen Tagen, Wochen, werden nach den örtlichen Möglichkeiten täglich um 19.30 Uhr die Glocken in den Kirchen und Kapellen läuten, Ostersonntag um 10.30 Uhr.

Wir alle sind dazu eingeladen, dass wir zu Hause, dort wo wir sind, uns in Gedanken und Gebeten mit allen vereinen, verbunden fühlen, darin einander tragen und alle Gottes Segen und Nahe anvertrauen.
Vielleicht kann das bewusste Anzünden einer Kerze hilfreich sein, um in diesen Minuten des Innehaltens, der Stille, der Gedanken und des Betens, einen „Lichtblick“ vor Augen zu haben.

Politlyrik zum Coronavirus

anoroC*

Halten wir zusammen, ohne uns an der Hand zu halten.
Gehen wir aufeinander zu, ohne uns
zu nahe
zu kommen.
Verhindern wir eine Angst in der Angst, eine Krise in der Krise.
Pochen wir darauf, dass unsere Herzen pochen – für das Leben.

Peter Schott, In: Pfarrbriefservice.de
* umgedreht: Corona

Kontakt

Pfarreiengemeinschaft Altenahr
Markt 3
53505 Altenahr

Tel.: 02643-1558
E-Mail: pfarramtaltenahr@t-online.de
www.pfarreiengemeinschaft-ahrbrueck.de

Hierzu gehören die Pfarrkirchen
Altenahr, Dernau, Freisheim, Heckenbach, Hönningen, Kesseling, Kirchsahr, Lind, Mayschoß, Rech

Öffnungszeiten
Pfarrbüro Altenahr
Tel.: 02643-1558
Mo, Die, Do: 09:00-11:00 Uhr

Pfarrbüro Ahrbrück
Tel.: 02643-6588
pfarramt-ahrbrueck@t-online.de
Di 15:00-17:30


Kirchencafé Heckenbach
kirchencafe.wordpress.com

#verbundenanderahr

Wir sind mehr als nur die »Ahr« – gemeinsam von der Stadt Bad Neuenahr - Ahrweiler, über die Grafschaft bis hin nach Altenahr und Adenau. Die Ahr als verbindendes Element!