Was ist heute passiert?

Auch sind wir mit den Gedanken schon etwas voraus. Der Evangelist Matthäus berichtet in einem kleinen Abschnitt von der Vorbereitung des Paschafestes, dem jüdischen Ostern. Um das zu feiern kam Jesus mit den Seinen nach Jerusalem. Bei diesem Fest gedenken die Juden ihrer Befreiung aus der Knechtschaft in Ägypten, dem Durchzug durch das Rote Meer folgten der 40 jährige Exodus durch die Wüste und endlich der Einzug ins gelobte Land.
Kern des Festes ist ein besonderes Mahl, das auch Jesus beging und für uns heute als das letzte Abendmahl Jesu gilt.

Dem Jüdischem Brauch gemäß müssen alle für das Paschamahl genutzten Gefäße mit Wasser ausgespült werden, deshalb können wir eine Schüssel frischen Wassers zu unserem „Gebetsraum“ hinzustellen.
Es erinnert uns daran, dass das Wasser unverzichtbarer Bestandteil für jegliche Reinigung und damit auch Vorbereitung für ein religiöses Fest ist.


Das Fest am Küchentisch

In die Gebetsecke halten nun Einzug eine Schüssel mit lauwarmen Wasser und ein kleines Handtuch.

Möglicher Ablauf:

  • Lied
  • Evangelium
  • Stille oder Austausch
  • Lied
  • Segnen des Wasser
    Du Gott, der alles ins Dasein rief,
    wir danken dir für das Wasser, das uns reinigt und unser Leben erhält. So wird es uns zu einem Zeichen deiner Sorge um uns. Wenn wir uns waschen oder Wasser trinken, dann lass uns innewerden, dass wir in der Taufe von Dir von unseren Sünden gereinigt und zum bleibenden Leben mit Dir berufen worden sind.
    Dafür danken wir Dir
    und preisen Dich durch Zeit und Ewigkeit. Amen.
  • Waschen der Hände und des Gesichts:
    jede/r holt sich mit den Händen Wasser aus der Schale und wäscht sich damit durch Gesicht und Hände.
  • Vater unser, Segen
  • Lied


Bibeltexte / Vorbereitung des Pessachmahles, Mt 26,17-19

Am ersten Tag des Festes der Ungesäuerten Brote gingen die Jünger zu Jesus und fragten:
Wo sollen wir das Paschamahl für dich vorbereiten?
Er antwortete: Geht in die Stadt zu dem und dem und sagt zu ihm:
Der Meister lässt dir sagen: Meine Zeit ist da; bei dir will ich mit meinen Jüngern das Paschamahl feiern.
Die Jünger taten, wie Jesus ihnen aufgetragen hatte, und bereiteten das Paschamahl vor.


unsterblich geliebt – Wilhelm Bruners

immer schon auf der suche nach dem vater
bis der himmel aufreißt
und sich der geist
durch den riss zwängt
vogelklein

auf den zimmermann lässt er sich nieder
treibt ihn ins wort
ins öffnende
liebevolle

der sucht gemeinschaft mit allen
die mühselig und beladen sind

#verbundenanderahr

Wir sind mehr als nur die »Ahr« – gemeinsam von der Stadt Bad Neuenahr - Ahrweiler, über die Grafschaft bis hin nach Altenahr und Adenau. Die Ahr als verbindendes Element!